Home

weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

Patrick Allgeier und Gwen Weisser sind 2013 als trampendes Pärchen zu einer Weltreise aufgebrochen und im Sommer 2016 als dreiköpfige Familie zurückgekehrt.

Ihr großes Abenteuer haben die beiden mit einer Spiegelreflexkamera, und einer kleinen Videokamera dokumentiert. 

 Wir zeigen euren Lieblingsfilm 2017 nochmals am Dienstag, 27.02.18 um 19:30 Uhr.

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Unsere besonderen Filme diese Woche

Die Schauspielerin Mélanie Laurent und der Aktivist Cyril Dion suchen in ihrem Dokumentarfilm "Tomorrow" nach Lösungen für die großen Probleme unserer Zivilisation – und finden sie.

Mit "Aus dem Nichts" legt Fatih Akin den ersten Kinofilm vor, der den Terror des NSU als Motiv aufgreift.

Über 60.000 Ölgemälde stecken in dem Animationsfilm "Loving Vincent". Damit wollte Regisseur Hugh Welchman die Bildwelten Van Goghs zum Leben erwecken. Die Mühe hat sich gelohnt: Der preisgekrönte Film ist für den Auslands-Oscar nominiert.

 Die dunkelste Stunde. Krieg oder Frieden? In Joe Wrights beeindruckendem Kriegsdrama brilliert der oscarverdächtige Gary Oldman als Winston Churchill, der sein Land durch die dunkelsten Stunden gegen Hitlers Armee führt.

 

Alle Infos, Trailer & Tickets:

Unsere Öffnungszeiten:

Wir öffnen unsere Kasse jeweils 30 Minuten vor der ersten Vorstellung.

Tickets können Sie auch Online ohne anstehen an der Kinokasse, einfach und bequem von zu Hause aus kaufen. Die Ticket-Codes können direkt am Einlass validiert werden.

Das neue Programm ab Donnerstag steht Ihnen regulär immer ab Montag Nachmittag hier zur Info und zum Ticketkauf bereit.

 

Das Geschenk ! Es kommt im Leben nie wie man denkt / Die DVD an der Kinokasse erhältlich.

Der Film taucht in eine Zeit ein, die noch gar nicht so lange her ist, und doch so fern erscheint. Dabei geht es nicht um Nostalgie oder rückwärts gewande Verklärung der "guten, alten Zeit", sondern ist ein realistisches Abbild des Alltags von vier schwarzwälder Protagonisten, deren innere Einstellung einen wesendlichen größeren Einfluss auf ihr Leben hatte, als äußere Umstände.

Der Holzsäger Fritz Kilgus mit seiner musealen "Holzsägehackmaschine" , Seilerin Maria Armbruster, Korbmacher Joseph Schill und Schwarzwaldbäuerin - Scheppelmacherin Rosa Ringwald.

Geprägt von Schicksalsschlägen, von Not und Entbehrungen, ist es nachvollziehbar, wie diese vier Vertreter einer Generation ihre Zufriedenheit und Lebensphilosophie in einem einfachen und bescheidenen Dasein gefunden haben.

Man fragt sich unweigerlich, ob das der Schlüssel zu einer zufriedenheit ist, nach der Menschen von heute offensichtlich vergeblich suchen.

Die Begegnung mit diesen Menschen erzählt viel mehr als deren Arbeitsweise und Lebensgeschichten. Der eigentliche Gewinn liegt in der Begegnung selbst.

schwarzwald-film.wix.com/schwarzwaldfilm